Forschung für den Wald in Zeiten des Klimawandels

Das Waldlabor Oberrhein

Der Klimawandel führt unweigerlich zu Veränderungen der Waldstrukturen und Artenzusammensetzung. Das Absterben vieler Bäume aufgrund von Dürre, Hitze und der Ausbreitung von Schädlingen stellen Forstwirtschaft und Gesellschaft vor große Herausforderungen: Wie kann Waldbewirtschaftung so gestaltet werden, dass die vielfältigen Leistungen des Waldökosystems unter diesen Bedingungen erhalten bleiben? Dazu erarbeitet das Verbundprojekt im Oberrheingebiet Strategien und umsetzbare Konzepte.

Die Teilprojekte

Als Reallabor ist das Waldlabor Oberrhein umsetzungsorientiert, erprobt Lösungsansätze und fördert den transdisziplinären Austausch zwischen der Wissenschaft, Forstbetrieben und Waldnutzenden. Inhaltlich gliedert es sich in sechs verschiedene Teilprojekte.

Alle Projekte

Partner & Mitwirkende

Das Waldlabor Oberrhein wird von der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg (FVA), der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und dem Landkreis Karlsruhe getragen und durchgeführt.

Sechs weitere Institutionen unterstützen den Projektverbund als assoziierte Partner. Darüber hinaus beraten Expertinnen und Experten aus verschiedenen Fachbereichen den Verbund in Form eines Projektbeirats.

Alle zeigen

Dialogorientiertes Risikomanagement

Worum es geht                                                                                   

Um konstruktiv mit den Auswirkungen des Klimawandels auf die Waldökosysteme umzugehen, bedarf es neuer Konzepte der Waldbewirtschaftung. Im Teilprojekt Risikomanagement erarbeiten wir Strategien für den Übergang der bisherigen Waldbewirtschaftung hin zum Fokus auf den Erhalt des Waldes und seiner Ökosystemleistungen. 

Praxispartner Landkreis Karlsruhe

Die Praxis braucht mehr Wissenschaft – und die Wissenschaft braucht mehr Praxis.

Für realitätsnahe Wissenschaft ist der Kontakt zur Praxis ein wichtiger Grundsatz. Der Austausch mit erfahrenen Forstleuten ermöglicht transdisziplinäre Forschung und das Erproben von Lösungen direkt im Wald. Als Partner für das Waldlabor Oberrhein bietet der Landkreis Karlsruhe Unterstützung und Beratung. 

Ein REGULUS-Verbundvorhaben

Das inter- und transdisziplinäre Projekt WaldlabOR wurde im November 2022 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) zur Förderung im Rahmen der Förderrichtlinie „Regionale Innovationsgruppen für eine klimaschützende Wald- und Holzwirtschaft (REGULUS)“ ausgewählt.

Das Waldlabor Oberrhein ist gestartet!

Die erste dreijährige Förderperiode begann am 1. Februar 2023 und wird mit 1,7 Mio. € gefördert. Ein wesentliches Ziel der Förderung ist es, eine dauerhafte Kooperationsplattform zwischen Wissenschaft und Praxis in der Oberrheinregion zu etablieren und hierfür Nachwuchskräfte auszubilden.

Klimawandel-Hotspot Oberrhein

Das Oberrheingebiet zwischen Basel und Frankfurt ist eine der wärmsten und trockensten Regionen Deutschlands. Die geographische Lage zwischen Schwarzwald und den Vogesen lässt das Gebiet schneller erhitzen als andere Regionen, da die umliegenden Berge einen Wärmestau verursachen und zudem große Regenmassen abgehalten werden.

Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung – FONA, Forschung für Nachhaltigkeit FVA – Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg Unversität Freiburg Landkreis Karlsruhe